Mit der Belegschaft auf Augenhöhe

Transparenz und Dialog schaffen grosse Transparenz

+ + + Amcor + + + GS Freiburg + + + Angestellte + + +

Das Ziel

Die IG-Metall auch bei den Angestellten stärker verankern.

Das Ergebnis: Grosse Mehrheit der Angestellten ist organisiert

Heute beträgt der Organisationsgrad bei den Angestellten 70 Prozent, in der ganzen Belegschaft 86 Prozent. Der Betriebsrat ist im ständigen Dialog mit den Menschen, erhält viel Feedback und trifft Entscheidungen meist auf Basis von Mehrheitsmeinungen der Belegschaft.

Die Vorbereitung: Wissen, was die Belegschaft denkt

Der Betriebsrat startete einen Perspektivwechsel: Der Belegschaft sollte grundsätzlich auf Augenhöhe begegnet werden, gerade auch den Angestellten. Er agiert als Interessenvertretung, die sich strikt am Willen der Belegschaft orientiert. Um diesen zu erfahren, wurde die Arbeit so transparent wie möglich gemacht und die gleichberechtigte Diskussion mit allen Gruppen gesucht.

Die Umsetzung: Direkter Austausch

  • Die klassischen schwarzen Bretter waren auf dem großen Gelände schwierig zu bestücken, oft inaktuell und wurden kaum gelesen. Jetzt informieren elektronische schwarze Bretter an Bildschirmen regelmäßig über die Betriebsratsarbeit, wie z. B. über die Tagesordnung für Monatsgespräche mit der GF. Mit bis zu drei Veröffentlichungen pro Woche gibt es eine hohe Informationsfrequenz. Die Beschäftigten nehmen den Informationsfluss gut an und beteiligen sich mit Feedback an den Betriebsrat.
  • Der Betriebsrat arbeitet oft auf direkte Anregung aus der Belegschaft (Beispiel: Betriebsvereinbarung für AT-Angestellte, als den Betroffenen dieses Thema wichtig wurde).
  • In jährlichen Gesprächen mit Nichtmitgliedern werden gemeinsame Anliegen und Interessen aufgezeigt und auf dieser Basis der Nutzen der IG Metall herausgestellt.

Tipps von Dieter

Strikt nach den Wünschen der Belegschaft zu arbeiten kann auch bedeuten, Positionen zu vertreten, zu denen man selbst eine andere Meinung hat. Das muss man aushalten können. Denn wichtig ist, dass der Betriebsrat in seiner Außendarstellung mit einer Zunge spricht und als Team agiert. Die Belegschaft honoriert es, dass sie wirklich Einfluss nehmen kann.

Ich finde es gut, weil...

... die Betriebsratsarbeit bei Amcor wirklich sehr konsequent, beharrlich und transparent ist. Die Belegschaft wird ständig informiert, und der Betriebsrat agiert als echter Anwalt der Beschäf­tigten.

Thomas Kantelhardt