ERSTMALS WARNSTREIK MIT KUNDGEBUNG

Belegschaft aktiviert und Vertrauensleute gewählt

+ + + Mapal WWS + + + GS Pforzheim + + + Facharbeiter und Angestellte + + +

Copyright: IG Metall Pforzheim

DAS ZIEL

Den Orgagrad erhöhen, VL-Strukturen etablieren und Mapal langfristig aufbauen.

DAS ERGEBNIS: ERFOLGREICHER WARNSTREIK

Im Rahmen des GEP wurden aktive VL-Strukturen aufgebaut, die Belegschaft aktiviert und während der Tarifrunde 2016 ein erfolgreicher Warnstreik mit Kundgebung durchgeführt. Seitdem haben sie knapp 50 neue Mitglieder gewonnen, der Orgagrad hat sich deutlich erhöht. Im November 2016 wurden Vertrauensleute gewählt, die eine erste Aktion durchführten.

DIE VORBEREITUNG: DER BETRIEBSPLAN

Mit Teilen des BR wurde Ende 2015 ein detaillierter Betriebsplan ausgearbeitet. Dieser Plan ist seither Basis.

Das gemeinsame erste Ziel des Teams wurde klar vereinbart: möglichst alle 500 Beschäftigten in der Tarifrunde 2016 direkt ansprechen. Dazu veranstaltete das Team mit Unterstützung der GEP- Sekretärinnen und -Sekretäre eine Sprechstundenaktion.

Hierfür machte der BR im Vorfeld mehrere Runden durch den Betrieb. Binnen eineinhalb Tagen wurden fast 300 Kollegen persönlich angesprochen und 30 neue Mitglieder gewonnen.

DIE UMSETZUNG: WEIHNACHTSGELD GEFEIERT

Die Beschäftigten wurden gruppenweise zur BR-Sprechstunde eingeladen und dann auch persönlich zum Termin abgeholt.

Ein Team aus BR und IGM-Hauptamtlichen präsentierte bisherige Erfolge und zeigte praktisch auf, was bei Mapal zusammen möglich ist. Dabei wurden die Beschäftigten einbezogen und nach konkreten Verbesserungswünschen gefragt.

VL-Wahl: Mithilfe des Betriebsplans wurden mögliche Kandidatinnen und Kandidaten angesprochen und auf Aushängen präsentiert. Auf der Betriebsversammlung wurde dann zur Beteiligung an der Wahl aufgerufen, die im Anschluss für IG Mitglieder stattfand. Dadurch wurde Präsenz gezeigt und Identifikation erzeugt. Um abzustimmen, traten vereinzelt Kolleginnen und Kollegen der IG Metall bei; die Wahlbeteiligung lag bei 60 Prozent.

Erste VL-Aktion: Postkarten mit kleinen Schoko-Nikoläusen für alle Beschäftigten, um das Weihnachtsgeld zu feiern.

TIPPS VON SEBASTIAN

Wir haben gezielt mit BR-Mitgliedern zusammengearbeitet,die das wollten. Entscheidend für den Erfolg waren die vielen persönlichen Gespräche und die ständige Präsenz, zum Beispiel auch mit IGM-Infoständen auf den Betriebsversammlungen.

ICH FINDE ES GUT, WEIL …

die IG Metall direkt vor Ort war und mit den Kolleginnen und Kollegen gesprochen hat. Das ist in der Belegschaft sehr gut angekommen. Es ist den Leuten wichtig, dass ihre konkreten Probleme aufgenommen, sie direkt beteiligt werden und so betriebliche Mitsprache ausüben können. IG Metall zum Anfassen.

Paul Däschle