Mitmachen statt Abwarten

Systematische Organisierung der Leiharbeiter

+ + + EvoBus + + + GS Ulm + + + Leiharbeiter + + +

Das Ziel

Die übernommenen Leiharbeiter bei EvosBus für die IG Metall zu gewinnen.

Das Ergebnis: 80 Prozent geworben

Bei der letzten Runde konnten 80 Prozent der vom Unternehmen übernommenen Leiharbeiter für die IG Metall geworben werden.

Die Vorbereitung: Kleine und homogene Gruppen bilden

  • BR und VL sprechen alle Leiharbeiter bei der Arbeitsaufnahme gezielt und systematisch an
  • kleine Teilnehmergruppe, maximal zehn Personen
  • homogene Gruppen bilden, die alle aus einem Bereich oder einer Halle kommen, dann kennen sich die Teilnehmer schon
  • Getränke und etwas zu knabbern bereitstellen
  • Flipchart und Mitmachaktionen statt Powerpoint

Die Umsetzung: Visualisierung und Beteiligung

  • Bei Vorstellungsrunde vorherige Einsatzorte abfragen: oft sind das bekannte Betriebe, so kommt man ins Gespräch
  • Erwartungen an gute Arbeitsbedingungen abfragen
  • Von den Antworten ausgehend auf Entgelt, Urlaub, Weihnachtsgeld und Arbeitszeit kommen, gemeinsam die gesetzlichen und tariflichen Regelungen erarbeiten. Teilnehmer sollen sich für Tarif oder Gesetz entscheiden.
  • Mit Hilfe kleiner Zeichnungen (Werkshalle, Bus, Strichmännchen) den Prozess Herstellung / Verkauf / Gewinn erarbeiten. Thematisieren, wie die Belegschaft daran teilhaben kann.
  • Fragen, ob man dabei alleine oder zusammen bessere Chancen hat
  • Einen Teilnehmer als „Arbeitgeber“ bestimmen, einen „Arbeitnehmer“ auf ein Papier mit Arbeitsbedingungen stellen lassen. AG reißt ein Stück davon ab. Dann alle AN auf das Papier stellen lassen – AG kann nichts oder fast nichts mehr wegnehmen.
  • Aufnahmeanträge verteilen, soweit möglich mit den persönlichen Daten vorausgefüllt

Tipps von Andrea

Kleine Gruppen sind wichtig, weil die Teilnehmer sich sonst „verstecken“ können und nicht mitarbeiten.
Unsere Erfolgsquote hat sich deutlich verbessert, seit wir keine Powerpoint-Folien mehr zeigen, sondern
mit kleinen Zeichnungen arbeiten. Jetzt können wir alles ganz einfach erklären, gemeinsam erarbeiten und die Kollegen einbeziehen. Wir Aktive fühlen uns auch nicht mehr wie beim Versicherungsverkauf.

Ich finde es gut, weil...

... die Vertrauensleute bei EvoBus die Leiharbeiter mit klarem Ziel und klarer Verantwortung ansprechen. Auch die Art, wie die Gespräche geführt werden und dass viele Aktive sich daran beteiligen, gefällt mir. Und ich finde gut, dass die Kollegen noch ein zweites Mal angesprochen werden, wenn sie sich nach dem ersten Gespräch noch nicht gleich entscheiden können.

Petra Wassermann