Es geht um die Wurst

Mit bundesweiten Tarif-Freitagen zum Tarifabschluss

+ + + IAV Automotive Engineering + + + bundesweit + + + Ingenieure + + +

Das Ziel

Ein Tarifabschluss trotz Blockade des Arbeitgebers

Das Ergebnis: Zusammen mehr Erfolg

Innerhalb des einmonatigen Aktionszeitraums konnte eine dreistellige Zahl neuer Mitglieder geworben werden. Es gibt nun einen Tarifabschluss auf dem Niveau des Flächentarifvertrags.

Die Vorbereitung: Früh planen, Alle einbeziehen

  • Nach der turnusgemäßen Kündigung des Entgelt-TVs überraschte der Arbeitgeber mit der Forderung nach einer Neustrukturierung der gesamten Entgeltstruktur.
  • Nachdem die Hinhaltetaktik des Arbeitgebers offensichtlich wurde, verabredeten IGM, BR und VL bereits vor der Sommerpause die Aktionsphase im August.
  • Dabei wurde die Beteiligung aller deutschen Standorte vereinbart, was dann auch umgesetzt wurde.

Die Umsetzung: Tarif-Freitage als deutliches Zeichen

  • gute, offene und direkte Kommunikation mit der Belegschaft an allen Standorten
  • BR und VL sind in alle Büros und Werkstätten gegangen und haben das persönliche Gespräch gesucht.
  • eine große Betriebsversammlung mit Bernd Osterloh und Christiane Benner
  • viele Tarif-Freitage mit sehr hoher Beteiligung an allen Standorten, an denen gemeinsame Aktionen wie Grillen ("Es geht um die Wurst") oder Frühstück organisiert und über den Stand der Verhandlungen informiert wurde
  • Klare und detaillierte Absprachen, z. B. Verteilung der Flugblätter zwischen den verschiedenen Standorten, hat geholfen, den nötigen Druck aufzubauen.

Tipps von Dietmar

Hingehen zu den Leuten und mit ihnen sprechen, nicht nur Mails senden! Aktive von IGM, BR und VL müssen sich den Leuten stellen und dabei nicht nur über Geld sprechen, sondern auch über Arbeitsbedingungen. Dann können wir die Leute davon überzeugen, dass wir Engineering-Kompetenz besitzen.

Wir finden es gut, weil...

... vor allem durch die prominenten Teilnehmer von außen bei der Betriebsversammlung deutlich wurde, dass die IG Metall auch ein starkes Netzwerk für unsere Firma ist. Mit der IG Metall haben wir in dieser Tarifrunde gezeigt, dass wir keine Einzel-kämpfer sind, sondern zusammen kämpfen.

Mark Bäcker und Mario Lange