Nur für Mitglieder

Die Vertrauensleute informieren Mitglieder exclusiv

+ + + Hatz Diesel + + + GS Passau + + + Vertrauensleute stärken + + +

Das Ziel

Um für mögliche Aktionen vorbereitet zu sein, soll der Organisationsgrad deutlich erhöht werden.

Das Ergebnis: Gremium und Position gestärkt

Die Vertrauensleute wurden aktiviert und gestärkt. Mithilfe eines Aktivierungskonzepts wurden binnen sechs Wochen 90 neue Mitglie-der für die IG Metall gewonnen

Die Vorbereitung: Klare Verantwortlichkeiten durch klare Aufteilung

  • Bei gemeinsamem Treffen von 1. Bevollmächtigten, Gewerkschaftssekretärin, BR und VK werden Fragenkatalog und Zeitschiene zur Investorensuche erstellt.
  • Intensive Einzelgespräche mit allen BR und VL.
  • VL sind gut über den Betrieb verteilt, aber der Informationsfluss war noch nicht so gut und wurde deshalb neu aktiviert und strukturiert.
  • Belegschaft in Gruppen aufgeteilt mit je einer Vertrauensperson als festem Ansprechpartner. So entstehen klare Zuständigkeiten.
  • Trainings für Gesprächsführung und Motivation

Die Umsetzung: Viele treten ein, weil sie Informationen wollen

  • Kontinuierlicher Informationsfluss vom BR über VL an Belegschaft.
  • Die VL informieren ihre Gruppen zweimal wöchentlich über Aktuelles bei der Investorensuche. Diese Inforunden sind exklusiv IG Metall-Mitgliedern vorbehalten, Nichtmitglieder werden an den Betriebsrat verwiesen.
  • Das Interesse an Informationen ist in dieser Phase sehr hoch, viele Nichtmitglieder nehmen Kontakt zum BR auf. Der BR nutzt diese Gelegenheiten für Gespräche, bei denen die Notwendigkeit eines hohen Organisationsgrades und die Nachteile für Nichtmitglieder im Mittelpunkt stehen. Die Argumentation kommt sehr gut an, viele treten ein.
  • Das Ansehen, die Akzeptanz und Verankerung der Vertrauensleute im Betrieb steigt. Zugleich wird deren Selbstbewusstsein und Eigeninitiative gestärkt und der Teamgedanke im Betrieb verbessert.

Tipps von Sieglinde

Wichtig ist: den Aktiven positives Feedback geben, z.B. mal anrufen und loben, wenn es wieder fünf Neuaufnahmen aus einer Abteilung gibt. Man muss sich um die Leute kümmern, auch wenn das manch-mal einfach nur Zuhören bedeutet.

Wir finden es gut, weil...

... die IG Metall in dieser Phase die ganze Zeit vor Ort dabei war, uns ehrlich über unsere Möglichkeiten beraten und informiert hat. Gleichzeitig ist das Ansehen der VL im Betrieb stark gestiegen, weil die immer so gut informiert waren. Und natürlich waren die Leute in Ungewissheit: Was passiert beim Betriebsübergang, gibt es einen Haustarif, da kam es gut an, sich auf eine starke Gewerkschaft verlassen zu können.

Gerhard Krottenthaler, BR, und Stephan Eisenreich, VK-Leiter